Blackmagic Design Announces DaVinci Resolve 16.2

PRESSEMITTEILUNG

10. märz 2020

DerHersteller von professionellem audiovisuellem Equipment Blackmagic Design, der auf dem tschechischen und slowakischen Markt von Syntex vertreten wird, hat eine neue Version 16.2 von DaVinci Resolve für audiovisuellen Schnitt, Farbkorrektur und visuelle Effekteauf den Markt gebracht . Das neue, kostenlose Update steht ab sofort zum Download bereit und enthält wichtige neue Funktionen im Fairlight-Bereich für die Audio-Postproduktion.

Die Fairlight-Sektion bietet jetzt eine wesentlich einfachere und schnellere Bearbeitung von Audiospuren in der Timeline mit Tastatur und Maus, dank eines neuen Auswahlmodus, der die Vorteile von Funktionen nutzt, die bisher nur der Bearbeitung über Fairlight-Mixer vorbehalten waren. Der neue Bearbeitungsmodus beschleunigt das Bearbeiten, Überblenden und Verschieben von Spuren mit der Maus. Es ist jetzt auch einfach, Spuren in der Timeline zu vergrößern oder angewandte Effekte auf neue Spuren zu rendern.

Die Möglichkeit, mehrere Medien gleichzeitig in die Zeitleiste einzufügen, und zwar nicht nur horizontal zu einer Spur, sondern auch vertikal zu mehreren Spuren, verbessert die Benutzerfreundlichkeit ebenfalls erheblich. Das Konvertieren von Mehrkanalspuren in Gruppen, das Kopieren von Spuren zwischen mehreren Timelines, das Duplizieren von Spuren oder das Exportieren in Film- und Sendeformate wurde ebenfalls vereinfacht.Weitere neue Funktionen sind das Einrasten des Cursors an den Rändern von Frames, ohne in die Timeline-Ansicht zoomen zu müssen, und die vollständige Unterstützung des 3D MPEG-H-Standards.

DaVinci Resolve 16.2 bietet außerdem eine verbesserte Unterstützung für die Blackmagic Fairlight Sound Library mit der Möglichkeit, Metadaten zu durchsuchen: Sie müssen nicht mehr den Namen der Zieldatei kennen, um einen Soundeffekt zu finden.Die automatische Sortierung von Plug-ins nach Kategorie, Hersteller oder nach dem "Favoriten" -Tag des Benutzers istjetzt ebenfalls verfügbar.

Die Fairlight-Seite bietet auch einen Projektindex im Stil der anderen Abschnitte des Programms: Er zeigt eine Liste der verwendeten Medien an, mit der Möglichkeit, ihre Position auf der Zeitachse sofort zu finden. Mit dem Index können Sie auch mehrere ausgewählte Medien gleichzeitig stummschalten, sie für die Aufnahme freischalten oder innerhalb der Zeitleiste verschieben.

Die neue Version bietet auch einen verbesserten Import und Export von AAF-Ranglisten. AAF-Sequenzen können jetzt direkt in die aktuelle Timeline importiert werden, einschließlich der Möglichkeit, Mehrkanalspuren in Gruppen zu konvertieren und das Broadcast-Wave-Format zu unterstützen. Das Überblenden von Spuren wird jetzt beim Exportieren in AAF unterstützt.

Zu den neuen Funktionen im Mixing-Bereich gehören: eine neue EQ-Voreinstellung im Inspector-Bereich zum Entfernen problematischer Frequenzen, ein neues Plug-in zur Pegelanzeige, das die Pegel von Spuren oder Gruppen auch dann anzeigt, wenn die Monitoring- oder Mixer-Bedienfelder geschlossen sind, ein neuer Tiefpassfilter zur einfacheren Verwendung von Effekten im LFE-Kanal von Surround-Projekten und spezielle Steuerelemente für das vertikale Routing von Spuren in 3D-Projekten. Spur-Equalizer-Einstellungen können jetzt im Inspektor-Bereich des Editor-Bedienfelds geändert werden, und es gibt auch die Möglichkeit, Equalizer-Voreinstellungen zu speichern/abzurufen. Die Funktionen zum Kopieren/Einfügen von Einstellungen unterstützen nun alle Attribute, einschließlich Equalizer, Automation und Gain.

Clip-Ebenen können jetzt relativ verändert oder zurückgesetzt werden, und Clip-Schnallen und -Überläufe können ebenso einfach vom Fairlight-Editor aus entfernt werden. Die Möglichkeit, Einstellungen für die Spuranzeige zu speichern, Automationskurven über die Tastatur auszuwählen und den Zeitcode relativ zur aktuellen Zeitposition einzugeben, trägt ebenfalls zur erheblichen Beschleunigung bei.

Das Aufnehmen und Umschalten von Zeitspuren in der Edit-Sektion für Projekte mit einer großen Anzahl von Audiospuren wurde ebenfalls beschleunigt. Zusammengesetzte Clips können jetzt mit In- und Out-Punkten definiert werden, um die Medienauswahl im Bearbeitungsbereich zu erleichtern. Die Unterstützung von Metadaten wurde auch im Medienpool-Panel für Audiodateien mit bis zu 24 Kanälen erweitert. Medien und Zeitleisten können mit den Befehlen Kopieren/Einfügen in denselben Behälter dupliziert werden. Coloristen werden die erhöhte Stabilität des Programms bei Projekten mit mehreren Benutzern zu schätzen wissen. Medien können jetzt auf der Grundlage von Metadaten, einschließlich Schlüsselwörtern und Tags, sortiert werden, was eine wesentlich schnellere Mediensuche ermöglicht.

Blackmagic Design DaVinci Resolve 16.2

Neu in DaVinci Resolve 16.2

  • Bessere Benutzerfreundlichkeit bei der Bearbeitung auf der Zeitachse des Fairlight-Abschnitts
  • Einfachere Nutzung der Blackmagic Fairlight Sound Library
  • Neue automatische Plug-in-Sortierung
  • Verbesserungen beim Field Monitoring und Track Routing für Surround Sound-Formate
  • Verbesserter Fairlight-Abschnitt Track-Index
  • Verbesserter Import und Export von AAF-Dienstplänen
  • Größere Kompatibilität mit Projekten aus älteren Versionen von Fairlight
  • Eine Reihe von Verbesserungen an FairlightFX-Filtern
  • Neue Bearbeitungsfunktionen, einschließlich Import und Zeitleistenwechsel
  • Schnelleres Kopieren/Einfügen von Dateien im Medienpool
  • Unterstützung für neue Kameraformate und -standards
  • Neue Funktionen für Coloristen inkl. Intelligente Filter

Verfügbarkeit und Preise
Das Update auf DaVinci Resolve 16.2 steht zum kostenlosen Download auf der Website des Unternehmens zur Verfügung. Blackmagic Design.

Pressefotos
Fotos von allen Blackmagic Design Produkten finden Sie unter www.blackmagicdesign.com/press/images.

Über Blackmagic Design
Die Produkte von Blackmagic Design sind branchenführend in den Bereichen Videobearbeitung, digitale Kinokameras, Farbkorrektoren, Videoüberwachung, Signalumschalter, Disc-Recorder, Wellenform-Monitore und Filmrestaurierungssoftware für Film, Postproduktion und Fernsehen. Die Videoaufnahmekarten der DeckLink-Serie von Blackmagic Design haben eine Revolution in Sachen Qualität und Zugänglichkeit ausgelöst. Die DaVinci-Produktlinie für die Farbvideobearbeitung dominiert seit 1984 den Film- und Fernsehmarkt und wurde mit Emmy™ Awards, dem Fernsehäquivalent der Academy Awards, ausgezeichnet. Blackmagic Design entwickelt weiterhin innovative Produkte im Bereich der stereoskopischen Produktion und 4K-Videoverarbeitung. Blackmagic Design wurde von Spezialisten für Postproduktion und Videobearbeitung gegründet und hat Niederlassungen in den USA, Großbritannien, Japan, Singapur und Australien.Weitere Informationen finden Sie unter www.blackmagicdesign.com.

Über Syntex
Syntex, ein in Prag ansässiges Unternehmen, wurde 1994 gegründet, um Produkte und Lösungen für die Transkription von Computer-zu-Video-Animationen, Computergrafik, professionellen Schnitt und Videobearbeitung zu vertreiben. Sie gehört zu den Pionieren in der Tschechischen Republik und hat sich als zuverlässiger und starker Partner im Bereich der digitalen Bild- und Tonverarbeitung etabliert. Syntex widmet sich dem Vertrieb von Produkten, dem technischen Support und der Beratung in vielen Bereichen der Video- und Audioproduktion sowie der Postproduktion. Seit 1999 steht den Kunden in der Slowakei ein Tochterunternehmen mit Sitz in Bratislava, Slowakei, zur Verfügung. Syntex ist ein Distributor von Blackmagic Design Produkten für den tschechischen und slowakischen Markt. Siehe www.syntex.cz für weitere Informationen.