Blackmagic Camera 4.0 Update

Die Vollversion des Blackmagic Camera 4.0-Updates für Blackmagic URSA Mini Digital Cinema Kameras bringt eine völlig neue, einfacher zu bedienende Benutzeroberfläche, neue Funktionen für die Belichtungs- und Fokusanpassung, 3D-LUT-Korrekturen und viele weitere neue Funktionen! Für Besitzer des Blackmagic URSA Viewfinders gibt es ebenfalls Verbesserungen: bessere Farbwiedergabe, neue Hilfslinien, Unterstützung für neue Metadaten usw. Hier herunterladen

Blackmagic Camera 4.0 URSA Mini

Neue Funktionen in Blackmagic Camera Setup 4.

0
Verbesserungen gegenüber der zweiten Betaversion

  • Genauere Handhabung des Timecodes.
  • Verbesserte Leistung bei der Aufnahme von RAW 3:1 und 4:1 Daten.
  • Verbesserte Leistung bei der Aufnahme im verlustfreien RAW-Modus.
  • Verbesserte Stabilität.
  • Verbesserte Fokus-Hilfsfunktion des URSA Suchers.
  • Verbesserte Audioanzeigen im URSA Sucher.
  • Fehler behoben, der die Deaktivierung der Signallampe im URSA Sucher verhindert.


Neue Funktionen der Blackmagic Camera 4

Blackmagic URSA Mini 4.6K und 4K

  • Völlig neues Kamerasystem "URSA Mini OS".
  • Neue grafische Schnittstelle.
  • Neues Menüsystem für schnellere Bedienung.
  • Getrennte Einstellungen für die Überwachung an verschiedenen SDI-Ausgängen.
  • Möglichkeit, 3D-LUT-Korrekturen für die Videovorschau zu importieren.
  • Möglichkeit zum Speichern und Laden von Kameravoreinstellungen.


Neue GUI-Funktionen

  • Streichen Sie nach oben oder unten, um die HUD-Oberfläche ein- oder auszublenden.
  • Möglichkeit, das Bild in der Fokus-Zoom-Ansicht zu verschieben.
  • Möglichkeit, die Bildrate direkt in der grafischen Benutzeroberfläche zu ändern.
  • Möglichkeit, die Blende elektronischer Objektive direkt in der grafischen Benutzeroberfläche einzustellen.
  • Die Möglichkeit, den Zeitcode direkt in der grafischen Benutzeroberfläche einzustellen.
  • Schnelles Umschalten zwischen den bevorzugten Bildfrequenzen.
  • Möglichkeit, den Verschlusswinkel direkt in der GUI einzustellen.
  • Es wurde ein Hinweis auf einen Verschlusswinkel hinzugefügt, der kein flackerndes Bild erzeugt.
  • Möglichkeit der manuellen Einstellung des Verschlusswinkels mit zwei Dezimalstellen.
  • Anzeigen für Genlock, Timecode-Status und Sensorabschaltung hinzugefügt.
  • Möglichkeit, die ISO-Empfindlichkeit direkt in der GUI einzustellen.
  • Die Möglichkeit, den Weißabgleich direkt in der GUI einzustellen.
  • Voreinstellungen für den Weißabgleich hinzugefügt. Tageslicht, Kunstlicht, Leuchtstofflampen, Mischlicht und Bewölkung.
  • Funktion zum Ändern der Farbgebung des Bildes hinzugefügt.
  • Funktion für automatischen Weißabgleich hinzugefügt.
  • Möglichkeit, den Pegel am Audioeingang und die Verstärkung des Kopfhörerverstärkers direkt in der GUI einzustellen.
  • Neues Panel, das den Medienstatus anzeigt und Formatierungsfunktionen enthält.
  • Die Anzeige des Batterieladezustands kann direkt in der grafischen Benutzeroberfläche umgeschaltet werden.
  • Steuerung von Signalvorschau- und Kontrollfunktionen direkt in der GUI, einschließlich Zebra, Focus Assist, Frame Guide und Grids.


Neue Funktionen für die Arbeit mit Metadaten

  • Verbesserte Funktionen zum Einfügen von virtuellen Klappen und Metadaten.
  • Objektivinformationen zu den Metadaten der virtuellen Klappe hinzugefügt.
  • Automatisches Ausfüllen von Informationen aus elektronisch gesteuerten Objektiven.
  • Die Geste zum Aufrufen der Klappe wurde von Antippen auf seitliches Schieben auf dem LCD geändert.


Neue Aufnahmefunktionen

  • Neue Auflösungen für die URSA Mini 4.6K bei der Aufnahme mit ProRes-Codec: 4.6K 16x9, 4.6K 2.4:1, 4K DCI, 3K Anamorphic, 2K 16x9 und 2K DCI.
  • Neue Auflösungen für die URSA Mini 4.6K bei der Aufnahme von RAW-Daten: 4.6K 2.4:1, 4K 16x9, 3K Anamorphic, 2K 16x9 und HD.
  • Option zur Auswahl der bevorzugten Karte für die Aufzeichnung.


Neue Funktionen für die Überwachung

  • Verbesserte Farbwiedergabe des integrierten LCD-Displays.
  • Option zum Aktivieren/Deaktivieren der 3D-LUT-Korrektur individuell für jeden Ausgang.
  • Option zur Aktivierung/Deaktivierung von Falschfarbendarstellung, Zebra, Fokusassistent, Hilfslinien, Raster und Sicherheitszonen für jede Ausgabe einzeln.
  • Schalter zur Anzeige des Signals ohne zusätzliche Informationen ("Clean Feed") für jeden Ausgang implementiert.
  • Implementierte Signalisierung (Tally) für das integrierte LCD-Display und für den vorderen SDI-Ausgang in Verbindung mit ATEM-Overhead.
  • Funktionen für die Signalisierung, das beabsichtigte Kreuz und den mittleren Punkt zu den Rastereinstellungen hinzugefügt.
  • Leitfäden für das Seitenverhältnis 14:9 hinzugefügt.
  • Funktion zur Konfiguration von Hilfslinien für Sicherheitszonen.
  • Erweiterte Anzeigeoptionen für die Fokus-Assistenzfunktion. Neben der klassischen "Peaking"-Anzeige sind jetzt auch Anzeigen in Rot, Grün, Blau, Schwarz und Weiß verfügbar.
  • Möglichkeit der Anzeige von Codec- und Auflösungsinformationen auf dem LCD-Display anstelle von Anzeigen.


Neue Einstellungen

  • Möglichkeit zur Programmierung von Funktionstasten für Bildfrequenz, Weißabgleich, ISO oder Verschlusswinkelvoreinstellungen.
  • Die Funktionstasten können so programmiert werden, dass höhere oder niedrigere Werte für Bildrate, Blende, Weißabgleich, ISO oder Verschlusswinkel eingestellt werden.
  • Möglichkeit der Programmierung von Funktionstasten zur Aktivierung/Deaktivierung von Clean Feed, LUT-Anzeige, Hilfslinien, Fokusassistent, Falschfarbenanzeige, Zebra, Sicherheitszonen, Farbbalken usw.
  • Frequenzvoreinstellungen für 50 oder 60 Hz zur Anpassung des Verschlusswinkels hinzugefügt.
  • Unterstützung für Drop-Frame-Timecode ("Drop-Frame-Timecode").
  • Option zum Umschalten der Farbbalken.
  • Funktion zum Aufrufen der Werkseinstellungen.
  • Anzeige der Hardware-ID.
  • Anzeige der Softwareversion.


Neue Funktionen für Voreinstellungen

  • Möglichkeit, bis zu 12 globale Voreinstellungen für die Kamera zu erstellen.
  • Funktion zum Importieren und Exportieren von Voreinstellungen über CFast-Karten.


Neue
3D-LUT-Funktionen

  • Funktion zur Überwachung mit 3D-LUT-Korrekturen implementiert.
  • Importieren Sie 3D-LUT-Tabellen von CFast-Karten.
  • Möglichkeit, bis zu sechs Benutzer-LUT-Voreinstellungen (17 oder 33 Punkte) im internen Speicher der Kamera zu speichern.
  • Möglichkeit, die aktuellen 3D-LUT-Einstellungen für die Nachbearbeitung auf eine CFast-Karte zu exportieren.
  • Funktion zum Löschen von 3D-LUT-Einstellungen aus dem internen Speicher der Kamera.


Neue allgemeine Funktionen

  • Verbesserte Unterstützung für externen Zeitcode.
  • Verbesserte Weißabgleichsfunktion.
  • Möglichkeit, ein Video oder alle Clips nacheinander abzuspielen.
  • Schleifenfunktion für die Videowiedergabe.


Blackmagic URSA Sucher

  • Verbesserte Farbwiedergabe des Suchers.
  • Verbesserte Sensorempfindlichkeit zur Erkennung der Entfernung zum Bediener.
  • Neue Sensoreinstellungen für die Erkennung des Bedienerabstands.
  • Bessere Anzeige von Hinweisen.
  • Unterstützung für neue Metadateneinstellungen implementiert.
  • Unterstützung für neue Leitfäden, Sicherheitszonen und Raster implementiert.
  • Neue Menüpunkte zur Konfiguration der Anzeige von Zusatzinformationen auf dem EVF.