Sony Expands FS Series with New FS7 II Camcorder

Mit der neuen FS7 II erweitert Sony seine "FS"-Familie digitaler Filmkameras mit Super-35-mm-Sensoren! Dies wird im Januar 2017 geschehen, und wir können uns auf eine Vielzahl neuer Funktionen freuen, darunter ein elektronischer variabler ND-Filter, ein neues E-Bajonett mit Verriegelungsring und ein neu gestaltetes Gehäuse für eine einfachere und schnellere Vorbereitung der Kamera auf die Aufnahme

Seit ihrer Einführung im Jahr 2014 ist die FS7 eine der meistgenutzten Kameras von Sony und bleibt in der Produktpalette des Unternehmens. Die neue Variante der FS7 II bietet neue Funktionen, die auf Kommentaren von professionellen Filmemachern basieren. Die FS7 II wurde für lange Dokumentar- und Independent-Filmproduktionen entwickelt und unterstützt jetzt auch den BT2020-Farbraum für moderne 4K-Fernsehproduktionen

Sony FS7 II

Elektronischer variabler ND-Filter
Der neue elektronische variable ND-Filter in Kombination mit einem großen Bildsensor bietet ein hohes Maß an Kontrolle über die Bildbelichtung und die Möglichkeit, Filtervoreinstellungen zu erstellen. Der variable ND-Filter (in feinen Stufen mit sanfter Abstufung bis zu 1/128) ermöglicht eine präzise Belichtungseinstellung und damit eine optimale Bewegungserfassung dank der Möglichkeit, die ideale Verschlusszeit beizubehalten. Dank des neuen ND-Filters kann die Blende besser genutzt werden, um die Schärfentiefe einzustellen und Unschärfe durch Beugung oder Farbfehler zu vermeiden, die durch das Stapeln mehrerer fester ND-Filter entstehen. Darüber hinaus können die drei ND-Filter-Einstellungen dem Filterumschalter zugewiesen werden, um die Einstellungen schnell zu ändern oder den Automatikmodus zu aktivieren, um die Belichtung zu fixieren und die Schärfentiefe mit dem Blendenring einzustellen

Neues E-Mount-Bajonett
Die FS7 II verfügt auch über ein neues mechanisches E-Mount-Design, das einen Objektivwechsel durch Lösen des Verriegelungsrings am Kameragehäuse ermöglicht, anstatt das gesamte Objektiv zu wechseln. Dadurch entfällt (in den meisten Fällen) die Notwendigkeit, beim Objektivwechsel die gesamte Objektivhalterung zu entfernen. Der neue E-Mount ist außerdem robuster und kompatibel mit allen E-Mount-Objektiven und dem Sony Alpha Mount System, das über 70 Produkte umfasst

Mechanische Verbesserungen
Wie bei den anderen Modellen der FS-Serie - der FS7 und der FS5 - wurden auch bei der neuen FS7 II mehrereVerbesserungen amGehäuse vorgenommen, um die Ergonomie und den Komfort beim Fotografieren im Freien zu verbessern. Diese Änderungen beruhen auf Kommentaren von FS7-Benutzern. Neue mechanische Einstellungen ermöglichen die werkzeuglose Anpassung der Position des Smart Grips oder des Suchers, was die Vorbereitung der Kamera auf die Aufnahme erheblich erleichtert. Das abnehmbare Sucherokular bietet ein zusätzliches Stabilisierungselement bei handgeführten Aufnahmen

Dasneue Sony G 18-110mm Objektiv
Ein neues Modell der Sony G-Objektivreihe für den E-Mount ist für Super 35mm Sensoren und Dokumentar- oder Filmaufnahmen konzipiert. Das Sony E PZ 18-110mm F4 G OSS deckt den Bereich der Super35mm- und APS-C-Sensoren ab und ist kompakt und leicht (1,1 kg). Es hat einen Brennweitenbereich von 18-110 mm (6-facher Zoom) und ist kompatibel mit Sony Alphav Kameras, einschließlich der A7 und der professionellen 4K-Kameras FS7 oder FS5. Die Smooth Motion Optics (SMO)-Technologie optimiert die Objektivfunktionen bei Videoaufnahmen und minimiert das "Atmen" und die Verschiebung der optischen Achse oder die Bildunschärfe beim Zoomen. Das Objektiv kann separat erworben werden, z.B. zusammen mit der FS7 II Kamera im PXW-FS7M2K Kit

XQD-Karten
Die FS7 II unterstützt XQD-Speicherkarten, die für Videoaufnahmen mit hoher Bitrate ausgelegt sind. Die 256-GB-XQD-Karte QD-G256E von Sony beispielsweise bietet Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von 440 MB/s bzw. 400 MB/s und ermöglicht etwa 45 Minuten 4Kp60-Videos oder 3,5 Stunden 2Kp30-Videos